Facebook Werbekampagnen

Wenn du Facebook Werbekampagnen für dein Business nutzt, aber noch nicht die gewünschten Ergebnisse generierst, dann wird dir dieser Beitrag von hohem Wert sein.

Von welchen Ergebnissen spreche ich?

Nun, Facebook Werbung sollte einen ROI von mindestens 100% generieren.

Hier sind 3 Tipps, die deine Kampagne auf dieses Ergebnis bringen können.

Tipp #1: Wovon der Erfolg bei Facebook Werbekampagnen abhängig ist

Hier ist eine der wichtigsten Regeln, die du im Marketing niemals vergessen darfst.

Der Erfolg einer Kampagne ist prozentuell von folgenden Faktoren abhängig:

  • 40% Zielgruppe
  • 40% Angebot
  • 20% Anzeige

…und zwar in genau dieser Reihenfolge!

Was bedeutet das also für dich in der Praxis?

Ganz einfach.

Wenn du eine neue Kampagne startest, brauchst du erstmal eine ganz klare Definition der Zielgruppe und einen klaren Plan, wie du diese Zielgruppe auf Facebook erreichst.

Das können Facebook-interne Zielgruppen sein, die auf Interessen basieren. Aber auch Custom Audiences, die du selbst hochlädst, Retargeting-Zielgruppen oder Lookalikes.

Weiterführende Links:

Stelle dir also als erstes folgende Frage:

Wer ist der perfekte Kunde für das Angebot, das ich habe & wie kann ich ihn auf Facebook erreichen?

Eine klare Antwort auf diese Frage spart dir Unmengen an Zeit, Geld & Energie.

Tipp #2: Die eine Fertigkeit, die du meistern musst

Was ist die #1 Fertigkeit, die jeder erfolgreiche Unternehmer meistern muss?

Die Antwort: Das Verkaufen in Schrift.

Mit anderen Worten, Werbetexten!

Wenn wir davon ausgehen, dass das Angebot ganze 40% des Erfolgs ausmacht, dann brauchen wir auch eine Art, um das Angebot der richtigen Zielgruppe so schmackhaft wie möglich zu machen.

Und wie machst du das?

Indem du die Prinzipien des Werbetextens in deinen Facebook Werbekampagnen anwendest.

Werbetexten bedeutet nicht einfach „große“ Worte zusammenzufassen und so anzuordnen, dass sie hochprofessionell aussehen. Nein, viel mehr geht es darum folgende Fragen zu klären und die Antworten darauf auf eine simple Art zu vermitteln:

  • Was hält meine potenzielle Kunden nachts wach?
  • Welche Ängste haben sie?
  • Welche Träume haben sie?
  • Mit welchen Herausforderungen sind sie täglich konfrontiert?
  • Was wünschen sie sich mehr als alles andere?

Sobald du diese Fragen geklärt hast, kannst du einen wirksamen Werbetext verfassen. Die akademische Tiefe ist gar kein Erfolgsfaktor in diesem Fall.

Ganz im Gegenteil…

Wenn du einen Werbetext so kompliziert verfasst, das ihn niemand versteht, hast du verloren.

Werbetexten ist eine Kunst des einfachen Schreibens.

Tipp #3: Wähle das richtige Medium

Hier ist eine wichtige Erkenntnis…

Werbetexten kannst du nicht nur in schriftlicher Form, sondern auch in Audio und Video. Wichtig ist, dass du erkennst, welches Medium für deine Zielgruppe am besten geeignet ist.

(Deshalb habe ich in Tipp #1 erwähnt, das die Zielgruppe die Basis für alles weitere ist.)

Während die Zielgruppe der wichtigste Faktor bei der Auswahl des richtigen Mediums ist, gibt es auch technische Aspekte, die du beachten solltest.

Hier ein Beispiel aus der Praxis…

Facebook ist aktuell in einem großen Konkurrenzkampf mit YouTube und versucht seine Video-Interaktionen zu stärken. Die Art wie sie es machen: Sie ködern Werbetreibende mit extrem günstigen Preisen für Video-Interaktionen.

Wenn ich nun einen Blog-Artikel habe und ein Klick kostet mich durchschnittlich €1, dann kann ich den Blog-Artikel hernehmen, ihn als Video aufnehmen und nur noch €0,02 pro Video-Aufruf bezahlen.

Du nutzt also einfach ein anderes Medium, das dich nur ein Bruchteil kostet.

Großartig ist natürlich die Tatsache, dass man diverse Medien gegeneinander testen kann & die Ergebnisse genau auswerten.

Fazit

Starte bei jeder Facebook Werbekampagne mit der Frage der Zielgruppe.

Identifiziere ihre Ängste, Träume & Ziele und verfasse deinen Werbetext für dein Angebot auf dieses Fundament. Du wirst sehen, dass diese kleine Änderung in deinem Business ein gewaltiger Meilenstein ist.

Spreche nicht über die Vorteile deines Angebotes, sondern über die Transformation, die deine Kunden durchmachen werden, sobald sie dein Angebot annehmen (unabhängig davon ob es ein bezahltes Produkt ist oder ein kostenloser Leadmagnet).

Teste anschließend diverse Medien & arbeite mit dem Medium, das dir die besten Ergebnisse einfährt.